Andreas Bühl tritt als Oberbürgermeisterkandidat für die Stadt Ilmenau an. Am Freitagabend nominierten in einer gemeinsamen Versammlung die Mitglieder der CDU, der Freien Wähler Ilmenau und der FDP den Kandidaten mit 98 Prozent der Stimmen. Damit hat sich überparteilich hinter diesem Kandidaten die Mehrheit des Ilmenauer Stadtrates für die Nachfolge des langjährigen Oberbürgermeisters Gerd-Michael Seeber positioniert.

"Wir haben uns bewusst für Andreas Bühl als Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt entschieden, weil er ein engagierter und erfolgreicher Wahlkämpfer ist und unsere Wahlschwerpunkte auch als seine Schwerpunkte betrachtet.", begründete Vorsitzender Nico Debertshäuser die Entscheidung der Freien Wähler Ilmenau.

"Die freien Demokraten unterstützen Andreas Bühl, weil er alle notwendigen Voraussetzungen für das Amt eines Oberbürgermeisters mitbringt: Verwaltungserfahrung, eine gute Vernetzung, insbesondere zum Landtag und ein unermüdliches Engagement bei der Begegnung mit Bürgern, Vereinen, Ehrenamt und Unternehmen. Gerade jetzt beim Zusammenschluss zu einem größeren Ilmenau braucht es einen OB der vor Ort präsent ist.", stellte für die FDP Ilmenau deren Vorsitzender Jan Ehemann fest.

Teilgenommen haben auch Mitglieder aus den neu hinzukommenden Ortsteilen Langewiesen, Wolfsberg und Gehren sowie Mitglieder der Freien Bürgerschaft Gehren. In seiner Vorstellung machte Bühl deutlich, dass für ihn eine neue Kultur des Zusammenlebens eines der wesentlichen Wahlziele ist. "Ilmenau hat sich wunderbar entwickelt. Diese Stadt mit all seinen Ortsteilen mit Leben zu füllen, alle Menschen mitzunehmen, die Vereine und Feuerwehren zu unterstützen, ist eines meiner Hauptaufgaben. Damit wird es auch gelingen, die freiwillige Gebietsreform zum Erfolg zu machen. Gemeinsam Ilmenau gestalten, damit auch die nächsten Generationen stolz auf unsere Stadt sein können.", sagte der Oberbürgermeisterkandidat Andreas Bühl.

"Mit Andreas Bühl haben wir einen Kandidaten, der sich seit vielen Jahren für die Stadt engagiert und nicht umsonst breite Unterstützung des bürgerlichen Lagers erfährt. Ich kenne Andreas Bühl schonlange als eine äußerst engagierte und zuverlässige Person, dem die Stadt und die Menschen um sich herum am Herzen liegen. Er ist der richtige Kandidat, um die großen Fußstapfen zu füllen, die unser Oberbürgermeister Gerd-Michael Seeber hinterlassen wird", so CDU-Kreischef Tankred Schipanski.

Seit 2014 ist Bühl Mitglied im Thüringer Landtag. Der 31-jährige ist Diplom-Verwaltungswirt und war zuvor acht Jahre in der Landesverwaltung tätig. Seit 2009 engagiert er sich im Ilmenauer Stadtrat.